Glasfaserband von TECHNO-Gewebe als Hitzeschutz oder Dichtungsband

Glasfaserband von TECHNO-Gewebe als Hitzeschutz oder Dichtungsband

Glasfaserband

Glasfaserband - in vielen verschiedenen Bereichen und Formen findet Glasfaserband seinen Einsatz. Mögliche Anwendungsgebiete sind die folgenden:

GlasfaserbandHitzeschutz- oder Dichtungsband:
Zunächst einmal werden Glasfaserbänder eingesetzt als Hitzeschutzbänder: Sie fungieren bei der Eindämmungen von unerwünschter Hitze - als Hitzeschutz und zur Isolation. Klassischer Einsatzzweck ist die Isolierung von Krümmern und Abgasrohren im Motorenbereich. Beispielsweise kann das Band um Leitungen gewickelt werden, um Leitungshitze zu dämmen und so ein anschließendes Berühren oder Anfassen der Leitungen zu ermöglichen.
Glasfaserbänder können aus E-Glasfilamentgarnen bestehen; durch textile Strukturen entsprechender Bänder sind diese griffweich und hautfreundlich. Wird textiles Glasfaserband als Dichtungsmaterial verwendet, dies ist ein weiteres Einsatzgebiet, trägt es beispielsweise bei der Isolierung von Herd oder Ofen dazu bei, ein 'Anbacken' von Klappen oder Ofentüren zu verhindern. Auch ermöglicht die Struktur eines textilen Glasfaserbandes ein hohes Hitzespeichervolumen. Varianten der Glasfaserbandmodelle können beispielsweise geflochten oder gravitiert sein.
Praktische Anwendung können Glasfaserbänder in ihrer Hitzeschutz- und Dichtungsfunktion also beispielsweise finden bei Kabelisolierungen, zur Dichtung von Brandschutztüren, Abgasleitungen oder Klappen von Kachelöfen oder bei der Installation von Schalldämpfern oder Rohrisolierungen.
Um eine Montage von Glasfaserband zu erleichtern, sind einige Glasfaserbänder einseitig selbstklebend; zu beachten gilt es hier allerdings, dass dieser Kleber nur bis zu ungefähr erreichten Glasfasertemperatur von bis zu 100 Grad Celsius wirksam ist. Daher ist es wichtig, das Band nach der Montage zu fixieren - beispielsweise durch Bindedrähte aus Edelstahl oder mit Schlauchschellen.
Bei neu isolierten Leitungen kann es zunächst zu Geruchsentwicklungen kommen - das hängt damit zusammen, dass sich organische Bindeanteile des Glasfaserbandes ab einer ungefähren Temperatur von 200 Grad Celsius zersetzen. Entgegengewirkt werden kann dem durch eine ausreichende Raumbelüftung.
Je nach gewünschtem Anwendungsbereich sind Glasfaserbänder in verschiedenen Maßen erhältlich; das betrifft beispielsweise die Stärke oder die Breite des Glasfaserbandes. Übliche Angebotsspannen bezüglich der Stärke liegen im Bereich von 2 bis 5 Millimetern; bezüglich der Breite liegen sie zwischen circa 10 Millimetern und 200 Millimetern.
Neben der Streifenform ist Glasfaserband auch in Form von Schnüren erhältlich; Rundschnüre aus E-Glasgarnen sind hoch elastisch und formbar. Erreichen die Rundschnüre einen gewissen Durchmesser, sind sie in der Regel mit einem Kern versehen. Übliche Durchmesser dieser -teils gestrickten - Rundschnüre liegen zwischen 6 und 20 Millimetern. Zum Einsatz kommen die Schnüre beispielsweise bei der Isolierung von Kesseln oder Öfen aber auch als Berührungsschutz durch Umwicklung von heißen Leitungen - sowie als Dichtungsmaterial in Form von Dichtungsschnüren.
Farbliche Variationen von Glasfaserbändern und -schnüren reichen von weiß über anthrazit-silbrig bis schwarz. Auch Kleinstmengen können neben dem Fachhandel oft online bezogen werden.

Entsprechendes Zubehör:

Um die Montage von Glasfaserband zu erleichtern, sind verschiedene Hilfsmittel erhältlich. Vor allem in Ergänzung zu nicht selbstklebendem Glasfaserband werden spezielle Glasfaserkleber angeboten.
Um Bandenden von Glasfaserbändern sauber verkleben zu können, ist Glasfaserkleber anwendbar.
Für den Einsatz von Glasfaserbändern als Dichtungsschnüre eignet sich bei nicht selbst klebenden Bändern verschiedener Dichtungsschnurkleber.

Sanitärbereiche / Sanierung:
Weiterhin eingesetzt wird Glasfaserband in Sanitärbereichen. Hier übernimmt es Schutzfunktionen in Fugenbereichen: Das Verwenden von Glasfaserband kann helfen, Rissbildungen an entsprechenden Wandflächen zu vermeiden. Vorteile der Glasfaserbänder sind deren schwere Entflammbarkeit und eine langwierige Stabilität.
Als sogenanntes Sanierungsband findet Glasfaserband auch Anwendung für das Sanieren von Rissen und Löchern - beispielsweise in Rigipsplatten.

Bandmaße:
Auch in der Produktion von Messinstrumenten werden häufig Glasfasern verarbeitet - vor allem geschieht das bei der Herstellung von Bandmaßen oder Kapselrollbandmaßen; Glasfasern verstärken hier extrudierten Kunststoff.
Vorteile der verwendeten Glasfaser liegen darin, dass sich das Bandmaß bei Messungen nicht dehnt. Weiterhin ist das Bandmaß kältebeständig bis zu Minustemperaturen von circa 40 Grad Celsius; Bandmaßzahlen sind auf dem Grundmaterial gut ablesbar. Auch gewebte Glasfaserbandmaße gibt es: Ein Vorteil dieses mit Glasfasern verstärkten Bands ist dessen Reißfestigkeit in Längsrichtung.

Zahnmedizin:
Glasfaserbänder werden teilweise in der Zahnmedizin eingesetzt: So können durch entsprechende feine Glasfaserstreifen lockere Zähne geschient oder Langzeitkronen eingesetzt werden - frei von Metall, biokompatibel und nicht invasiv. Die Verwendung von Glasfaserbändern zu diesem Zweck gilt als sehr zuverlässiges Verfahren - die Glasfaser bleibt über die Zeit flexibel und ist robust.